Meditation zum Jahreswechsel

Auch in diesem Jahr ist wieder viel geschehen. Einiges hat uns gestärkt und erfreut, einiges uns traurig berührt. Die Meditation zum Jahreswechsel gibt dir Raum das alte Jahr in Dankbarkeit gehen zu lassen und dich für das neue Jahr liebevoll zu öffnen.

Für diese Meditation suche dir einen ruhigen Ort und nehme dir etwa 15 bis 20 Minuten Zeit.

 

Gern kannst du dir eine Kerze anzünden oder Räucherwerk. Wenn es dir möglich ist, dann führe die Meditation im stehen aus.

 

Komme zur Ruhe, schließe deine Augen, atme einige Male tief durch - bis dein Atemrhythmus entspannt ein- und ausfließt.

 

Drehe dich mit deinem Gesicht und Körper in jene Richtung, die für dich für das alte Jahr steht. (Falls du liegst oder sitzt, stelle dir dies innerlich vor).

 

Vor dir liegt nun das Jahr 2016: mit allen Begebenheiten, Dinge, die dir Freude bereitet haben, Ereignisse, die dich gefordert haben, all das was dich erfüllt und auch vielleicht traurig gemacht hat. Nehme alles in dein Herz. Lasse dabei deine Gefühle fließen. Gern kannst du deine Hände auf dein Herz legen.

Verneige dich (auch innerlich) vor dem Jahr 2016 mit der Intention der Dankbarkeit.

Sollte Schmerz oder Widerstand in dir aufkommen, so umarme diesen innerlich und nehme die Situation so an, wie sie gerade ist. Sei mit dir.

 

Verweile so lange in dieser Position wie es dir angenehm ist oder du den Impuls hast, dich umzudrehen. 

 

Drehe dich dann um - diese Richtung steht für das Jahr 2017. Spüre nochmal deinen Atem, atme 2x oder 3x tief durch.

 

Vor dir liegt das neue Jahr mit Geschenken, Unverhofftem und auch all dem, was du dir vielleicht vorgenommen hast, auch Ängste und Wünsche. 

 

Verneige dich vor dem Jahr 2017 und öffne dabei dein Herz. Lasse wieder alles fließen und sei mit dir. Öffne dich für Lachen und Freude in diesem Jahr, für innere Kraft und Lebendigkeit. (schau, was für dich wichtig ist).

 

Nehme dir wieder genügend Zeit bis du den Impuls hast deine Augen zu öffnen.

Verweile noch etwas und spüre nach.

 

Artikel von Kirsten Selina Baumann